Gott hat keine Enkelkinder

Zur Erinnerung – und für alle Newcomers – bitte Punkt 2 hier merken. Danke 🙂

Gott hat keine EnkelkIMG_5521inder, nur Kinder. Trotzdem hat er einen Platz und einen Plan für Großeltern.

In einer meiner ehemaligen Kirchengemeinden gab es viele sogenannte Spätaussiedler aus Sibirien oder aus Kazakstan. Sie waren alle ältere Frauen, Babuschkas – Großeltern, die mit ihrer Hingabe und Herzlichkeit unsere Gemeinde sehr bereichert haben. Diese Frauen haben kein einfaches Leben in der Soviet Union gehabt. Obwohl sie in Russland geboren und aufgewachsen sind, wurden sie wegen ihrer ‘deutschen’ Herkunft von den ‘Einheimischen’ verachtet. Sie durften weder ihre deutsche Sprache sprechen noch ihren christlichen Glauben in der Öffentlichkeit ausüben. Deswegen hatte ich oft feuchte Augen, als ich diese lieben Babuschkas aus ihrer Lutherbibel von der Bibelstunde vorlesen hören habe.

Der christliche Glaube und die deutsche Sprache waren diesen Frauen so wichtig, dass sie sie ihren Enkelkindern heimlich weitergegeben haben. Sie würden leise im Keller ihres Hauses mit den Enkelkindern auf deutsch reden und ihnen Geschichten erzählen. Sie haben damit eine entscheidende Rolle gespielt.

Auch heute brauchen wir de
n unersetzlichen Input der Senioren in unserer Gesellschaft. Es gibt Beweise genug, dass ältere Menschen eine besondere Rolle unter der übernächsten Generation spielen. Großeltern haben oft die Möglichkeit, ihre Enkelkinder (oder Nachbars Kinder) positiv zu beeinflussen. Kognitive Psychologen reden hier von ‘formeller Logik’ und ‘dialektischer Logik’. Bei der Erziehung der Kinder fokussieren Eltern hauptsächlich auf die formelle Logik. Hier geht es um die Fähigkeit richtig zu analysieren; Antworten finden; schwarz-weiß denken; zu unterscheiden zwischen richtig und falsch. Dies alles ist natürlich für ein Kind wichtig. Großeltern könnten aber die übernächste Generation (ihre Enkelkinder) helfen, das Positive in dialektischer Logik zu finden. Dialektische Logik erkennt die Komplexität des Lebens und ist eher bereit auch mit Fragen zu leben, als immer nur Antworten haben zu müssen. Diese Art von Logik toleriert Widersprüche und kann mit Paradox leben. Beide Formen der Logik sind für eine gesunde Entwicklung eines Kindes / Teenagers wichtig.

Ich lebe in der ältesten Stadt Deutschlands…aber nicht wie du meinst. Chemnitz ist die Großstadt mit dem ältesten Durchschnittsalter der Bürger in Deutschland. Das heißt in Chemnitz sind wir mit dialektischer Logik eigentlich reich gesegnet! Auch in vielen Kirchengemeinden gibt es viele ältere Menschen. Manchmal wird eine Gemeinde deswegen als überaltert beschrieben. Das hat aber einen negativen Touch, der gar nicht gerecht ist. Könnte es nicht sein, dass diese Gemeinden mit Senioren reich gesegnet sind? Mit Lebenserfahrung, die eine unglaublich positive Kraft in der Gesellschaft sein könnte. Mit den Narben und Wunden eines langen Lebens, die auch eine Geschichte mit viel Weisheit erzählen könnten.

Unsere Gesellschaft braucht den Einsatz der Älteren! Gott hat keine Enkelkinder, aber wir schon, und sie brauchen ihre Großeltern vielleicht mehr denn je!

Blessings

Barry

PS – Blog abonnieren? Siehe rechts.

PPS – Mein Buch mit Widmung? Kein Problem. Sag Bescheid.

Behalte es nicht für dich...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.