Warum ich Pilgern auf Irisch geschrieben habe

Ich hatte nicht vor, ein Buch über Pilgern zu schreiben. Ich hatte vor, meine Sabbatzeit in Ruhe zu genießen. Ich hatte vor, zu lesen, zu faulenzen, zu beten, zu reisen, und mich ein bissel mit der Spiritualität der alten Kelten zu beschäftigen. Ich war froh, dass meine Kirche mich eine Auszeit (Sabbatical) erlaubt hat, und ich hatte vor, diese Zeit zum Auftanken und Regenerieren zu nutzen. Ein Buch schreiben? So etwas hatte ich gar nicht vor!

book cover
Pilgern auf Irisch

Als Teil der Sabbatzeit habe ich eine Reise geplant – eine Art Pilgerreise, das heißt, eine Reise auf dem Weg des keltischen Mönches Sankt Columban, der im Jahr 590 mit 12 Jüngern von Bangor in Irland nach Bobbio in Italien gewandert ist. Unterwegs haben sie einflussreiche Klöster in Frankreich, am Bodenseeraum und in Italian gegründet.

“Na und?” gähnst du, “Klingt nicht so spannend. Lieber Barry, ich habe Konfirmanden-Unterricht gerade so überlebt und ich bin heute froh, wenn ich eine ganze Episode von Pfarrer Braun schaffe!”  Ich verstehe. Glaub mir, ich verstehe. Ich meine, was könnte an die Reisegeschichte einiger irischen Geistlichen aus dem Frühmittelalter so interessant sein?!

Alles!

Na gut, nicht alles, aber vieles. Echt. Die Geschichte meiner Landsmänner aus dem 6. Jahrhundert hat mich umgehauen. Mir war nicht bewusst, wie sehr diese paar Mönche das Gesicht von Europa bis heute geprägt haben. Ich hatte auch völlig unterschätzt, wie viele interessante, verrückte, und lustige Begegnungen ich selber auf meiner Reise durch Europa (per Anhalter!) haben würde.  Diese Geschichte, dachte ich, ist einfach zu gut, um nicht erzählt zu werden. Also habe ich mich selber überrascht und ein Buch darüber geschrieben. “Pilgern auf Irisch” kommt nächste Woche auf den Markt.

Mein Autorenhonorar kommt sozialen Projekten meiner Kirche zu Gute. Nur deswegen hoffe ich, dass die 1. Auflage schneller als Miley Cyrus Konzert-Tickets verkauft wird 😉

Blessings,

Barry

Behalte es nicht für dich...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Google+
Google+
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email

3 Gedanken zu „Warum ich Pilgern auf Irisch geschrieben habe

  • 14. August 2014 um 19:41
    Permalink

    Danke Barry! Ich frage nur, weil ich morgen nach Iona reise, für 1 Woche, nach 22 Jahren das erste Mal. Ich wusste wohl, dass es 2 Columbans gab, aber nicht, ob der 2. nicht auch mal auf Iona war. 🙂

    Antwort
  • 13. August 2014 um 22:59
    Permalink

    Super, bin schon ganz gespannt auf dein Buch!
    Kommt dein Sankt Columban auch auf Iona vorbei?

    Antwort
    • 13. August 2014 um 23:53
      Permalink

      Danke Silvia. Nein, mein Sankt Columban war nicht auf Iona. Das war Columban der Ältere (auch als Columcille bekannt). Natürlich auch ein Held aus dem Norden Irlands 🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.