Weihnachtsgeschenk – Platz in der Herberge

carrick castle
Carrickfergus Castle, Nordirland

Dieses Jahr feiere ich Weihnachten mit meiner Familie in Irland… das erste Mal seit 15 Jahren! Für Josef, Maria und den Baby Jesus gab es keinen Platz in der Herberge – nur einen Tierstall. Zu Weihnachten werde ich aber meinen Truthahn-Dinner ganz schön gemütlich in Carrickfergus im Elternhaus meiner Frau genießen. Und weil ich mich so sehr darüber freue, möchte ich meinen Bloglesern heute etwas schenken 🙂

Und zwar 3 kleine Weihnachtsgeschenke habe ich für euch:

1. Einige schöne Bilder meiner Heimat, Nordirland, sind jetzt auf der Website zu sehen. Ich habe vor, über Weihnachten diese Orte wieder zu besuchen – vielleicht sogar im Atlantik am Benoni-Strand zu baden! (Es kann nicht schlimmer sein, als Schwimm im Außenpool nach Saunagang!)

2. Ich möchte auch einige tolle Links zum Thema Weihnachten mit euch teilen, die momentan im Internet die Runde machen und mir gefallen haben. Mal nachdenklich, mal informativ, mal lustig, mal Zeitverschwendung 😉 Enjoy!

Es ist nicht, wie man denkt…

Edeka Kassensymphonie

Keep Christ in Christmas

Pentatonix – Lied

Und zum Schluss….als Brücke zu Punkt 3… Klartext vom Kabarettist Hagen Rether

3. Als drittes und letztes Weihnachtsgeschenk möchte ich ein signiertes Exemplar meines Buches, Pilgern auf Irisch,  jemandem schenken. Weihnachten ist das Fest der (Nächsten)Liebe. Zu Weihnachten sollen wir an andere denken… an diejenigen, denen es nicht so gut geht. Wer die Weihnachtsgeschichte kennt, weiß, dass Jesus und seine Familie Flüchtlinge waren. Kurz nach der Geburt Jesu mussten Josef und Maria mit ihrem Kind nach Ägypten fliehen. Heute ist das Thema immer noch ganz aktuell in Deutschland. Es gibt immer mehr Menschen, die von ihrer Heimat wegen Krieg, Verfolgung und Unterdrückung flüchten müssen. Meine Kirche, die das Thema Flüchtlinge und Immigranten zur Priorität gemacht hat, hielte neulich eine Internationale Konferenz zu diesem Thema  in Freudenstadt. Hier gibt es einen kurzen Bericht über die Tagung.

Nun zum Buch , das ich verschenken möchte. Unter allen denen, die mir bis 14.00 Uhr am kommenden Donnerstag (18.12.) sagen können, wann (an welchem Sonntag?) die Ev.-meth. Kirche den “Tag der Migranten” feiern wird, werde ich einer Person (per Losungsverfahren) ein signiertes Exemplar meines Buches schenken. Tipp: die Antwort findet man im o.g. Bericht 🙂

Wenn du mitmachen willst, schreibe mir die Antwort und deine Adresse über das Kontaktformular hier. Deine Kontaktdaten werde ich nur für die kostenlose Zusendung des Buches verwenden, dann wieder löschen.

Als Pilger unterwegs per Anhalter durch Europa war ich immer wieder auf die Hilfe von anderen angewiesen. Ich kann mir es aber kaum vorstellen, wie es ist, wenn man als Flüchtling unterwegs ist. Ich weiß nur – egal wie kompliziert die Politik ist – Flüchtlinge, Fremde und Migranten brauchen unsere Hilfe. Lasst uns ihnen nicht nur in Europa, sondern auch in unsere Herzen, Willkommen heißen. Vielleicht gibt es doch Platz in der Herberge.

Frohe Weihnachten!

Blessings,

Barry

Behalte es nicht für dich...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email

Ein Gedanke zu „Weihnachtsgeschenk – Platz in der Herberge

  • 18. Dezember 2014 um 13:28
    Permalink

    Hi Barry,

    ich wünsche dir und deiner Familie eine gesegnete Weihnachtszeit und ein paar schöne und erholsame Tage in deiner Heimat.

    Good journey

    Heiko

    Antwort

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.